Agentur für Kommunikation und Kultur

Bereiche

Internet ist Medium für Kunst

Im Grundsatz kann man 4 unterschiedliche "Arten" von Kunst im Internet finden:


  • Das Abdrucken von Kunst aus dem "offline" - Bereich: Bilder oder Texte, unbeindruckt von dem Medium Internet. Das Internet wird zur Veröffentlichung genutzt, von etwas, das in der "realen Welt" besteht und jetzt dokumentiert wird.

  • "Hypertext" Literatur/Kunst (Michael Joyce), das heißt navigierbarer Text mit komplexen und nichtlinearen Strukturen. Der "Nutzer" setzt sich aus gegebenen Versatzstücken der Autoren den Text selbst zusammen, bestimmt eigene Reihenfolgen. Hypertext-Literatur gilt als eine junge aber bereits etablierte Kunstform des Internets.

  • Experimente zu Bild, Text und Sprache - vergleichbar den Video-Experimenten - die an den visuellen und akustischen Eigenschaften von Bildern oder Texten interessiert sind.

  • Multimediale, scriptgesteuerte Werke mit Anteilen von aus unterschiedlichen Bereichen wie Grafik, Sprache oder Ton.

Grundsätzlich ist dabei zum einen jede Form der Kunst sehr "flüchtig" - d.h. sie ist genausolange existent, wie der Server online ist. Das Speichermedium mit Zugang zum WWW ersetzt das Papier (bzw. "Trägermedium). Die Wahrnehmung beschränkt sich auf sehen und evtl. hören. Sie ist überall verfügbar, wo es einen Telefonanschluss bzw. einen Zugang zum Internet gibt. Sie ist beliebig reproduzierbar und für jeden mit Zugang zum Internet erreichbar.

Werbung


Empfehlungen